Am 24. Juni, zu Mittsommer, war es wieder soweit. Zuerst das Leiden, dann die Belohnung: Das Glücksgefühl eines jeden Piloten.

Für 9 Vereinsmitglieder begann das Leiden spätestens nachts um 03:00. Raus aus den warmen Federn. Und noch schlimmer: ein Blick auf das Wetter zeigte eine heftige Gewitterfront nördlich unseres Flugplatzes. Doch schon so gegen 04:00 plötzlich Windstille und irre Weitsicht. Na also, geht doch. Jetzt noch ´nen Kaffee und dann voller Tatendrang die Flieger aus dem Hangar schieben. Alles klar machen zum großen Date mit der Morgensonne. Um 04:45 wurde abgehoben. Gierig nach den ersten wärmenden Sonnenstrahlen.

Geflogen wurde mit einem Helikopter Rotorway Exec, SpeedCanard, Aquila sowie ein Flugzeug-schlepp mit Piper PA 18 und Ka6.

Bei einer grandiosen Sicht von weit über 50 Kilometer ging es natürlich Richtung Osten über die Görde. Zum großen Rendevouz: „Morgensonne trifft Cumulanten“, zum großen Schweigen und puren Genießen. Fliegen macht glücklich.

Nach der Landung, jedes Glücksgefühl hat mal ein Ende, wurden die Piloten von einem umfang-reichen Frühstück empfangen, das auf der Sommerterasse eingenommen wurde. Insgesamt ein unvergessliches Flieger-Erlebnis. Im nächsten Jahr sind alle wieder dabei und man wird schon mal den Wecker stellen.